423,56 Euro

Mikrobiom plus

jetzt bestellen!

Molekularbiologische Darmflora-Analyse plus alle ergänzenden biochemischen Stuhlwerte

MIKROBIOM ANALYSE Plus
Die molekulargenetische Stuhlanalyse zeigt schwarz auf weiss, wo im Darm die Schwachstellen liegen. Der ausführlichste und umfassende Stuhltest für Zuhause.

Die Darmflora entscheidet über unsere Gesundheit
In unserem Darm leben mehr als 100 Billionen Darmbakterien, die Stoffwechselleistung unserer Darmbakterien übertrifft die der Leber und mehr als 3/4 unseres Immunsystems sitzt im Darm. Diese Fülle an Darmbakterien spielt auch eine bedeutende Rolle in der Regulation unseres Stoffwechsels und entscheidet darüber wie gut oder wie schlecht unsere Nahrung verwertet wird.
Eine ausgeglichene, gesunde Darmflora besteht überwiegend aus nützlichen, sich positiv auf den Körper auswirkenden Bakterien. Unerwünschte, sich negativ auf unsere Gesundheit auswirkende Bakterien werden durch die nützlichen Bakterien in Schach gehalten.
Zu den Aufgaben des Darm-Mikrobioms gehören:
- Immunmodulation
- Bildung von Vitaminen
- Synthese essentieller Aminosäuren
- Unterstützung der Verdauung und Fermentation von Ballaststoffen
- Versorgung der Darmepithelien mit Energeie - insbesondere Butyrat
- Anregung der Darmbewegungen
- Entgiftung von Umweltgiften, Medikamenten und Schwermetallen
- Verstoffwechselung von Hormonen und Gallensäuren

Kommt die Darmflora aus dem Gleichgewicht und tritt eine Darmfehlbesiedlung auf, führt dies nicht nur zu Darmbeschwerden wie Durchfall, Verstopfung und Blähungen sondern auch zu Erkrankungen, die auf den ersten Blick nichts mit unserem Darm zu tun haben. Depressionen, Demenz, Autoimmunerkrankungen wie die Hashimoto Thyreoditis, allergischen Erkrankungen und Hautproblemen.
Die Darmfehlbesiedlung die sich insbesondere mit der Mikrobiom-Analyse gut nachweisen lässt, führt auch zum metabolischen Syndrom mit Übergewicht, einer Fettleber und der Entwicklung von Herz-Kreislauferkrankungen. Langfristig Gewicht abnehmen und das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen in den Griff zu bekommen, funktioniert nur wenn der Darm und seine Bewohner im Gleichgewicht sind.

Die molekulargenetische Stuhlanalyse zeigt schwarz auf weiss, wo im Darm die Schwachstellen liegen. Die Mikrobiom-Analyse plus beinhaltet auch alle biochemischen Stuhlteste

Die Labordiagnostik umfasst folgende Untersuchungen

Die MIKROBIOM ANALYE Plus ist das umfassendste Darmprofil und beinhaltet sowohl die molekularbiologische Darmflora-Analyse als auch alle ergänzenden biochemischen Parameter::
- molekulargenetische Mikrobiomanalyse der Darmflora mit den wichtigsten Bakterienstämmen
- Bestimmung von Akkermansia municiphilia und entzündungsfördernden Bakterien
- Nachweis von Pilzen im Darm
- pH-Wert im Stuhl
- Untersuchung der Verdauungsleistung mit Bestimmung der Verdauungsrückstände, Gallensäuren und der Pankreaselastase im Stuhl (Bauchspeicheldrüsenfunktion)
- Untersuchung der Schleimhautabwehr - sekretorisches Immunglobulin A und EPX (eosinophiles Protein X)
- Untersuchung des Entzündungsmarker Calprotectin
- Bestimmung der kurzkettigen Fettsäuren - Butyrat, Propionat und Acetat
- Erfassung von Permeabilitässtörungen (Leaky gut - durchlässiger Darm) mittels Zonulin
- Erfassung der baktieriellen Stoffwechselaktivität - ß-Glucuronidase
- Erfassung von Histamin im Stuhl
- Blutungs- und Tumormarker Hämoglobin

Downloads:

Testanleitung Mikrobiom Analyse Plus
Das Mikrobiom
Musterbefund Mikrobiom-Analyse plus

Mikrobiom plus

Proben-Entnahme kann einfach und schmerzfrei zu Hause durchgeführt werden.

— 423,56 Euro —

jetzt bestellen

Labortest direkt vom Laborarzt!

Für Privatpatienten und Selbstzahler


Auf Wunsch:

Ärztliche Beratung, Behandlung, Therapie und Rezepte

zu den Sprechstunden


Videos

Diagnose Reizdarm
Und jetzt ?

Reizdarm ist die am häufigsten gestellte Diagnose in gastro-enterologischen Praxen und bedeutet eigentlich nichts anderes - wir haben unser diagnostischen Möglichkeiten ausgenutzt und keine organische Ursache für die vorhandenen chronischen Darmbeschwerden gefunden. Die Diagnose "Reizdarm" ist damit nichts anderes als eine Verlegenheitsdiagnose. Was aber tun, wenn Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall zum Alltag gehören, ohne dass die üblichen Diagnoseverfahren einen Grund dafür erkennen lassen. In diesem Video erfahren Sie auf der Basis aktueller Studien, welche möglichen Ursachen zum Reizdarm führen können und wie eine weitere Abklärung, z.B. über die Stuhldiagnostik erfolgen sollte.

Sodbrennen und Blähungen
das sind die Zusammenhänge

Sodbrennen und der Reflux der Magensäure in die Speiseröhre werden meist pauschal mit der Gabe von Säureblockern (Protonenpumpenblockern) behandelt. Sehr häufig ist aber nicht ein Zuviel an Magensäure die Ursache, sondern ein funktionelles Problem durch einen zu hohen intraabdominellen Druck infolge von Blähungen und Darmgasen. Aus diesem Grund ist es auch Sicht der funktionellen Medizin sinnvoll bei Refluxbeschwerden nicht nur die Säure zu bekämpfen, sondern auch nach grundlegenden Ursachen der Blähungsbeschwerden zu suchen.

Mikrobiom und die moderne Ernährung
Einfluss landwirtschaftlicher Praktiken

Der Magen-Darm-Trakt
eine Einführung

Der Magen-Darm-Trakt ist weit mehr als ein einfaches Verdauungsrohr. In diesem Video eine kleine Einführung in den Aufbau und die Funktion des Magen-Darm-Trakt

Darmsanierung funktioniert nicht
Was tun bei chronischen Darmproblemen

Was tun, wenn die angepriesene Darmsanierung nicht den gewünschten Erfolg zeigt. Was tun, wenn unverändert Darmkrämpfe, Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfälle oder Verstopfung den Alltag dominieren. Grundsätzlich sollte zuallererst immer die Frage gestellt werden - was soll eigentlich saniert werden ? Wo genau im Darm liegen die eigentlichen Probleme. Im Video erhalten Betroffene einige Anregungen, welche Faktoren zu berücksichtigen sind - mit dem Ziel einer erfolgreichen und dauerhaften Darmgesundheit.

Kurzkettige Fettsäuren
für einen gesunden Darm unerlässlich

Die kurzkettigen Fettsäuren (Acetat, Butyrat, Propionat u.a.) rücken immer mehr in den Fokus der Wissenschaft. Kurzkettige FS werden im Darm über spezialisierte Darmbakterien aus Ballaststoffen gebildet. Diese FS wirken auf den gesamten Körper. Sie schützen vor Diabetes, regulieren das Immunsystem und verhindern chronische Entzündungen wie Rheuma und die Entwicklung von Autoimmunerkrankungen. Auch das Körpergewicht wird durch die FS reguliert - langfristig Gewicht zu verlieren funktioniert nur mit einem gesunden Darm und einem ausgeglichen Verhältnis der FS.

Störfaktoren des intestinalen Mikrobioms
Antibakterielle Mundwässer

Alle Einflußfaktoren unseres westlichen Lebensstils wirken sich auch auf die Diversität unseres mikrobiellen Ökosystems aus. Ein täglicher Störfaktor ist die Verwendung von Mundwässern. Im Video wird anhand eigener Untersuchungen gezeigt, wie diese häufig verwendeten Hygieneartikel die wichtigen Bifidobakterien hemmen.

Therapie der Dünndarmfehlbesiedlung

Die Therapie der Dünndarmfehlbesiedlung erfolgt in mehreren Phasen. Zunächst steht die Elimination der fehlbesiedelten Bakterien im Vordergrund. Hierfür steht die Behandlung mit synthetischen Antibiotika, die Gabe von pflanzlichen Antibiotika sowie die Eliminationsdiät zur Verfügung. Um ein Rezidiv zu vermeiden, muss immer auch der Auslöser der Dünndarmfehlbesiedlung gefunden und behandelt werden. Triggerfaktoren wie ein Mangel an Magensäure oder ein Enzymmangel müssen behandelt werden. Wichtig ist auch immer ein Ausgleich nutritiver Mangelzustände wie ein Proteinmangel, ein Mineralstoffmangel oder ein Mangel insbesondere an den fettlöslichen Vitamine A, D, E und K.

Loading...