Video-Sprechstunde!
Jetzt Termin buchen!

Wie funktioniert die Videosprechstunde?

Wissenswertes

„Ärzte können seit dem 1. April 2017 Patienten in einer Videosprechstunde vorsorgen.“

Ärzte dürfen in der Videosprechstunde allerdings keine Diagnosen stellen, sondern lediglich Patienten versorgen, die bereits persönlich bei Ihnen in Behandlung waren. Außerdem dürfen Ärzte Patienten in der Videosprechstunde zu medizinischen Themen beraten. Ärzte können einem Patienten in der Videosprechstunde also z.B. allgemeine Informationen über eine Erkrankung oder die Vor- und Nachteile einer Behandlung vermitteln.

Gerade im Bereich der Laboratoriumsmedizin ist das ideal, so lassen sich Fragen zu Befunden erläutern. Möglichkeiten zur labordiagnostischen Anforderungen besprechen und vieles mehr.

Ihre Vorteile
  • Sparen Sie sich Zeit und Wege, indem Sie bequem online Dr. Kirkamm in der Videosprechstunde sprechen. Sie können Dr. Kirkamm sehen und hören, fast wie im Sprechzimmer.
  • Dokumente wie Laborbefunde können online ausgetauscht und intensiv besprochen werden
  • Die Abrechnung der Beratungsleistung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte und richtet sich nach dem zeitlichen Aufwand. Private Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die Videosprechstunde. Bei gesetzlichen Krankenversicherungen sollte eine Kostenübernahme angefragt werden.
  • Beratungen oder Rückfragen zu Befunden und Laborergebnissen sind ideal für die Videosprechstunde geeignet.