116,57 Euro

Insulinresistenz - metabolisches Syndrom

Labortest Insulinresistenz

Die Insulinresistenz und das metabolische Syndrom sind direkte Risikofaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Insulinresistenz bedeutet eine verminderte zelluläre Empfindlichkeit der Körperzellen auf das Hormon Insulin. Vor allem die Muskulatur, die Leber und das Fettgewebe reagieren weniger empfindlich auf das blutzuckersenkende Hormon. Die Folgen sind ein hoher Blutzuckerspiegel und ein hoher Insulinspiegel.
Die Folgen sind eine Zunahme des Fettgewebes vor allen Dingen im Bereich des Bauches mit einem erhöhten Bauchumfang, erhöhte Blutfettwerte sowie Bluthochdruck – allesamt Kennzeichen des metabolischen Syndroms. Die Folge sind arteriosklerotische Gefäßveränderungen, die wiederum als Vorboten für das Auftreten von Herzinfarkten oder Schlaganfällen gelten.

Die Insulinresistenz ist häufig und tritt in der allgemeinen Bevölkerung mit einer hohen Prävalenz von
10 – 25 % auf. Die meisten untrainierten Menschen mit Übergewicht sind insulinresistent.

Die Insulinresistenz kann durch körperliche Aktivität, eine verminderte Kohlenhydratzufuhr (low carb), ketogene Ernährung oder durch Fasten (auch Intervallfasten) durchbrochen werden.

Die Labordiagnostik umfasst folgende Untersuchungen

HbA1c
Leptin
Adiponektin
Proinsulin
Harnsäure
Homocystein

Übergewicht - vor allen Dingen vermehrtes Bauchfett
Chronischer Stress
Hormonstörungen wie z.B. Östrogendominanz
Bewegungsarmut
Einseitige Ernährung - zu viele Kohlenhydrate, fehlende Ballaststoffe, Transfette, zuviel Alkohol
Schlafmangel, Lichtmangel mit verminderter Vitamin-D-Bildung

  • qualitätsgesicherte Laborwerte unter ärztlicher Laborleitung
  • Probengewinnung bequem in der häuslichen Umgebung oder Blutentnahme direkt im Labor oder bei einem Arzt/Therapeut Ihrer Wahl
  • kostenfreie Zusendung der Probenentnahme-Kits

  • Befunderstellung durch erfahrene Laborärzte
  • 
schnelle Ergebnisse und gezielte Handlungsempfehlungen
  • 
auf Wunsch ärztliche Beratung und weiterführende Therapieempfehlungen

  • Abrechnung der Laboruntersuchung nach der Gebührenordnung für Ärzte

Die Probenentnahmematerialen erhalten Sie kostenfrei übersandt. In Ihrem individuellen Testset finden Sie alle benötigten Materialien für die Probenentnahme in der häuslichen Umgebung oder bei Testen die eine Blutentnahme erfordern alle Materialien für die Blutentnahme beim Arzt oder Therapeuten.

Testen ohne Risiko

Sie müssen nicht in Vorkasse gehen. Mit dem Testset erhalten Sie immer einen individuellen Probenbegleitschein, indem die detaillierten Laborkosten aufgeführt sind.

Nach der Probengewinnung ist es wichtig, den vorbereiteten Begleitschein auszufüllen und zu unterschreiben. Geben Sie die Probenröhrchen (in die Umverpackungen) und den unterschriebenen Anforderungsschein in das Rücksendekuvert und bringen Sie dieses zur Post oder zu einem Briefkasten. (Bitte vermeiden Sie Probeneinsendungen vor dem Wochenende oder vor Feiertagen).

Innerhalb weniger Tage erhalten Sie Ihren individuellen Laborbefunde.

Die Rechnung erhalten Sie erst nach erfolgter Laboranalyse

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte mit einer detaillierten Aufstellung der Laborkosten.

Mit den Ergebnissen nicht im Regen stehen

Optional haben Sie immer die Möglichkeit eine individuelle ärztliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Selbstverständlich auch mit individuellen Therapiemaßnahmen.

Probenversand Ausland


Grundsätzlich kann ein Testset in jedes Land verschickt werden. Der Rückversand und die Transportkosten aus dem Ausland müssen selbst übernommen werden. Bitte achten Sie aufgrund verlängerter Transportzeiten auf einen zeitnahen Eingang im Labor, d.h. kein Versand vor dem Wochenende. 
Eine zollbedingte Proforma-Rechnung wird Testsets in die Schweiz beigelegt.






So geht es weiter


In Ihrem Testset finden Sie alle benötigen Materialien. Bitte kontrollieren Sie den beiliegenden Probenbegleitschein auf Richtigkeit. Nach der Probengewinnung ist es wichtig, den vorbereiteten Begleitschein auszufüllen und zu unterschreiben. Geben Sie die Probenröhrchen (in die Umverpackungen) und den unterschriebenen Anforderungsschein in das Rücksendekuvert und bringen Sie dieses zur Post oder zu einem Briefkasten. (Bitte vermeiden Sie Probeneinsendungen vor dem Wochenende oder vor Feiertagen).

Insulinresistenz - metabolisches Syndrom

Labortest erfordert Blutentnahme vor Ort!

— 116,57 Euro —

Labortest direkt vom Laborarzt!

Für Privatpatienten und Selbstzahler


Auf Wunsch:

Ärztliche Beratung, Behandlung, Therapie und Rezepte

zu den Sprechstunden


Videos

Chronischer Stress und hohe Cortisolwerte
triggern die Insulinresistenz

Die Stressreaktion ist eine Kampf- oder Fluchtreaktion. Stress führt zu einer Erhöhung des Stresshormons Cortisol, mit dem Ziel dem Organismus Glucose für den Kampf- oder die Flucht zur Verfügung zu stellen. In der modernen Welt führt die Stressreaktion zu einem Anstieg des Blutzuckers, ohne dass die zur Verfügung gestellte Energiereserve durch eine körperliche Aktivität - den Kampf- oder die Flucht verbraucht wird. Der hohe Zuckerspiegel triggt die Insulinresistenz.

Ist eine Insulinresistenz die Ursache der Fibromyalgie
Neue Therapieoptionen mit Metformin

Aktuelle Untersuchungen zeigen einen Zusammenhang der Insulinresistenz mit einer Fibromylagie. Fibromyalgie-Patienten hatten signifikant höhere HbA1c-Werte im Vergleich zu Kontrollgruppen. Durch die Behandlung mit Metformin - einem Insulinsensitizer konnte die behandelnden Patienten nahezu schmerzfrei werden. Metformin ist eine gängige Substanz, die preisgünstig und überall verfügbar ist. Aufgrund des geringen Nebenwirkungspotentials sollte ein Therapieversuch bei nachgewiesener Insulinresistenz in Erwägung gezogen werden.

Loading...