191,38 Euro

Glutensensitivität - Zöliakie

Labortest zum Nachweis einer Nicht-Zöliakie-Weizensensitivität

Die Nicht-Zöliakie-Weizensensitivität beschreibt ein Beschwerdebild, das sich durch eine Unverträglichkeit gegenüber Bestandteilen von Weizen auszeichnet und sowohl Magen-Darm-Beschwerden als auch generalisierte Beschwerden verursachen kann. Das Beschwerdebild ähnelt der Zöliakie oder der Weizenallergie. Als Auslöser einer Nicht-Zöliakie-Weizensensitivität gelten die insbesondere in glutenhaltigen Getreiden (Weizen, Roggen, Gerste) vorkommenden Alpha-Amylase-Trypsin-Inhibitoren (ATI).
Eine aktuelle Studie belegt, dass mit Hilfe der Bestimmung der Biomarker FABP2 und sCD14 im Serum eine Unterscheidung von Patienten mit Nicht-Zöliakie-Weizensensitivität sowohl von Gesunden als auch von Patienten mit Zöliakie möglich ist. Zur Objektivierung erfolgt mit der Bestimmung der Biomarker auch ein Ausschluss der Zölakie bzw. Weizensensitivität.

Die Labordiagnostik umfasst folgende Untersuchungen

Weizenmehl - IgE-Antilkörper
Fettsäure-bindendes Protein - FABP2
lösliches CD-14
Zonulin
Gladin (GAF-3X) - IgA-Antikörper
Gliadin (GAF-3X) - IgG-Antikörper
Transglutaminase - igA-Antikörrper

Magen-Darm-Beschwerden mit
Blähungen, Abdominalschmerzen und/oder Diarrhöen
gemeinsam mit generalisierten Beschwerden
wie Unwohlsein, Müdigkeit, Kopf- oder Muskelschmerzen sowie neuropsychiatrischen Symtomen

  • qualitätsgesicherte Laborwerte unter ärztlicher Laborleitung
  • Probengewinnung bequem in der häuslichen Umgebung oder Blutentnahme direkt im Labor oder bei einem Arzt/Therapeut Ihrer Wahl
  • kostenfreie Zusendung der Probenentnahme-Kits

  • Befunderstellung durch erfahrene Laborärzte
  • 
schnelle Ergebnisse und gezielte Handlungsempfehlungen
  • 
auf Wunsch ärztliche Beratung und weiterführende Therapieempfehlungen

  • Abrechnung der Laboruntersuchung nach der Gebührenordnung für Ärzte

Die Probenentnahmematerialen erhalten Sie kostenfrei übersandt. In Ihrem individuellen Testset finden Sie alle benötigten Materialien für die Probenentnahme in der häuslichen Umgebung oder bei Testen die eine Blutentnahme erfordern alle Materialien für die Blutentnahme beim Arzt oder Therapeuten.

Testen ohne Risiko

Sie müssen nicht in Vorkasse gehen. Mit dem Testset erhalten Sie immer einen individuellen Probenbegleitschein, indem die detaillierten Laborkosten aufgeführt sind.

Nach der Probengewinnung ist es wichtig, den vorbereiteten Begleitschein auszufüllen und zu unterschreiben. Geben Sie die Probenröhrchen (in die Umverpackungen) und den unterschriebenen Anforderungsschein in das Rücksendekuvert und bringen Sie dieses zur Post oder zu einem Briefkasten. (Bitte vermeiden Sie Probeneinsendungen vor dem Wochenende oder vor Feiertagen).

Innerhalb weniger Tage erhalten Sie Ihren individuellen Laborbefunde.

Die Rechnung erhalten Sie erst nach erfolgter Laboranalyse

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte mit einer detaillierten Aufstellung der Laborkosten.

Mit den Ergebnissen nicht im Regen stehen

Optional haben Sie immer die Möglichkeit eine individuelle ärztliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Selbstverständlich auch mit individuellen Therapiemaßnahmen.

Probenversand Ausland


Grundsätzlich kann ein Testset in jedes Land verschickt werden. Der Rückversand und die Transportkosten aus dem Ausland müssen selbst übernommen werden. Bitte achten Sie aufgrund verlängerter Transportzeiten auf einen zeitnahen Eingang im Labor, d.h. kein Versand vor dem Wochenende. 
Eine zollbedingte Proforma-Rechnung wird Testsets in die Schweiz beigelegt.






So geht es weiter


In Ihrem Testset finden Sie alle benötigen Materialien. Bitte kontrollieren Sie den beiliegenden Probenbegleitschein auf Richtigkeit. Nach der Probengewinnung ist es wichtig, den vorbereiteten Begleitschein auszufüllen und zu unterschreiben. Geben Sie die Probenröhrchen (in die Umverpackungen) und den unterschriebenen Anforderungsschein in das Rücksendekuvert und bringen Sie dieses zur Post oder zu einem Briefkasten. (Bitte vermeiden Sie Probeneinsendungen vor dem Wochenende oder vor Feiertagen).

Glutensensitivität - Zöliakie

Labortest erfordert Blutentnahme vor Ort!

— 191,38 Euro —

Labortest direkt vom Laborarzt!

Für Privatpatienten und Selbstzahler


Auf Wunsch:

Ärztliche Beratung, Behandlung, Therapie und Rezepte

zu den Sprechstunden


Videos

Getreide - assoziierte Erkrankungen
Allergie-Zöliakie-Weizensensitivität

Bei der Weizenallergie; der Zöliakie (glutensensitiven Enteropathie) und der Weizensensitivität handelt es sich unterschiedliche Krankheitsbilder mit unterschiedlichen Pathomechanismen. Die 3 Krankheitsbilder werden dargestellt und ein diagnostischer Algorithmus vorgestellt, wie die Differantialdiagnostik anhand der Beschwerdesymptomatik und des Laborparametern Weizen-IgE-Antikörper; Gliadin-IgA und Gliadin-IgG-Antikörper, Transglutaminase-Antikörper und den neuen Laborparametern lösliches CD14 und FABP2 (Fatty-acid-binding-protein) erfolgen kann.

Weizensensitivtiät
Macht Weizen krank

Seit Jahren ist bekannt, dass eine nicht unerhebliche Zahl an Patienten - häufig mit der Diagnose eines Reizdarmes - von einer glutenfreien Ernährung profitiert. Bei dieser Patientengruppe sind die Laborparameter für Zöliakie und Weizenallergie nicht nachweisbar. Neueste wissenschaftliche Ergebnisse zeigen, dass die Weizensensitivität durch die im Weizen befindlichen Proteine - Amylase-Trypsin-Inhibitoren (ATI`s) ausgelöst wird. Das Krankheitsbild der Weizensensitivität wird vorgestellt und auch neue Laborparameter wie das lösliche CD14 und FABP2 (fatty-acid-binding-protein) mit denen die Diagnose der Weizensensitivität sicher gestellt werden kann

Krank durch Weizen
Weizenproteine ATI´s kurz erklärt

Unklare Bauchbeschwerden - Unwohlsein, Völlegefühl, abdominelle Schmerzen, Wechsel der Stuhlgewohnheiten - von Durchfall bis zur Verstopfung, Sodbrennen oder Säurereflux. Aber auch unspezifische Beschwerden - unklare Müdigkeit, Ängstlichkeit ohne Grund, ein Gefühl wie benebelt zu sein, aber auch Muskel- und Gelenkbeschwerden oder Hautprobleme. Alle diese vielfältigen Symptome können durch eine Weizensensitivität ausgelöst sein.

Alles psychisch - sagt mein Arzt
oder doch nicht ??

Alles psychisch - sagt mein Arzt ? Jeder 4. Patient verlässt die Arztpraxis ohne Diagnose. Für Patienten mit chronisch diffusen Beschwerden wie Müdigkeit, Erschöpfung, Reizbarkeit, Ängstlichkeit, depressiver Verstimmung oder Magen-Darm-Problemen mit Bauchschmerzen, Oberbauchbeschwerden, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall eine frustrierende Angelegenheit. Dieses Video will Anregungen geben über mögliche Ursache diffuser chronischer Beschwerden die häufig übersehen oder nicht diagnostiziert werden.

Loading...