325,57 Euro

Complete Hormones

bestellen

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Testsetanforderung

Bitte laden Sie das Bestellformular herunter:

Download Bestellformular

Bitte beachten Sie:
Die Testergebnisse geben wertvolle Hinweise zur Diagnose von Krankheiten. Sie unterstützen Ärzte und professionelle Therapeuten bei der Behandlung und Therapie ihrer Patienten unter Berücksichtigung der individuellen Krankheitsgeschichte.

Downloads:

Online-Sprechstunde - Flyer



Videos

Steroidhormone - eine Einführung
Steroidhormon-Metabolismus

Die Steroidhormone lassen sich in 5 Gruppen einteilen: Glucocorticoide, Mineralcorticoide, Androgene, Estrogene und Gestagene. Dieser Videokurs bietet eine umfassende Einführung in die Grundlagen der Steroidhormone, die Labordiagnostik mittels Serum, Speichel- und Urinanalysen sowie die (bioidentische)-Hormontherapie. Auch Fragen zur hormonellen Veränderung im Alter unter dem Aspekt der Anti-Aging-Medizin werden besprochen. Im Einführungsvideo wird ein erster Überblick über die Steroidhormone und den Steroidhormonmetabolismus vermittelt. Ausgehend von Cholesterin entsteht Pregnenolon als zentrale Ausgangsverbindung der Steroidhormonsynthese. Über verschiedene Stoffwechselwege entstehen dann die Mineralcorticoide, Glucocorticoide und die Geschlechtshormone - Gestagene (Progesteron), Androgene (DHEA und Testosteron) und Östrogene (Östradiol u.a.).

Versteckte Entzündungen
gefährliche Krankmacher

Stille (versteckte) Entzündungen machen uns krank und lassen uns viel schneller altern. Diese versteckten Entzündungen sind die Ursache der meisten chronischen Zivilisationskrankheiten wie dem Herzinfarkt oder Schlagfall, Übergewicht, dem metabolischen Syndrom und Diabetes, den Autoimmerkrankungen wie Hashimoto-Thyreoiditis u.a., auch Müdigkeit und eine depressive Verstimmung kann durch eine Entzündung bedingt sein.

Stress führt zu Hormonstörungen
die Ursache von Gewichtszunahme, Müdigkeit und Leistungsverlust

Die Auswirkungen von Stress - sei es körperlicher oder psychischer Stress hat wahrscheinlich schon jeder einmal am eigenen Leib erfahren. Dauerstress führt zu hormonellen Dysbalancen. Über das Hypophysenhorm ACTH wirkt die Cortisolfreisetzung stimuliert. Indirekt wird der Weg zu den Androgenen Testosteron und DHEA durch Drosselung der Aktivität des Enzyms 17,20 Lyase vermindert.

Loading...